Rückblick der Vorbereitung #U13

Rückblickend auf die vergangenen Jahre, dürfte vor allem in dieser Saison der Umbruch für unsere U13 Juniorinnen am größten gewesen sein.

Lediglich 5 Spielerinnen der U13 sind geblieben, 3 aus der eigenen U11 hochgekommen.

Erfreulich ist jedoch, dass die meisten Spielerinnen dem FC treu geblieben sind und den Weg in die U15 oder U17 Niederrheinliga geschafft haben.
Sicherlich mussten wir auch Verluste hinnehmen und Spielerinnen zur Borussia verabschieden. Wir drücken den Mädels die Daumen! Nehmt ein wenig #FCLiebe zur Borussia mit – wir sehen uns spätestens auf dem Platz wieder!

Der endgültige Kader besteht nun aus 17 Spielerinnen der Jahrgänge 2005-2007. Somit sind mehr als die Hälfte der Mädels neu dazu gestoßen. Die erste Aufgabe war es also, die Spielerinnen sowohl ins Teams als auch in den Verein zu integrieren.
Trotz Sommerferien wurde der Trainingsbetrieb wieder früh aufgenommen.
Natürlich war man nie vollzählig, jedoch konnte mit circa 10 Kindern pro Einheit unsere Philosophie und die Ziele für die kommende Saison nach und nach vermittelt werden.
Dank der Unterstützung der U11 Juniorinnen konnten auch schon erste Testspiele und Turniere bestritten werden.

Bereits zu Beginn der Vorbereitung wurde ein erstes „Kennenlern-Spiel“ gegen die Jungs vom ASV Süchten bestritten.
Ohne eine einzige gemeinsam absolvierte Trainingseinheit (neben dem damaligen Probetraining), wurde der bis dato spielberechtigte Kader ins kalte Wasser geworfen – und die Mädels machten ihre Sache wirklich gut!
Individuellen Fehler führten dazu, dass das Spiel mit 4:2 verloren wurde.
Fehler die es abzustellen gilt, wofür aber zu diesem Zeitpunkt noch ganze 6 Wochen Vorbereitung zur Verfügung standen.
Begeistert von teils erstaunlich guten Kombinationsfußball und taktischen Verständnis, war man positiv überrascht von den Mädels und wusste, dass man mit der Truppe noch sehr viel Spaß haben würde.

Doch stand zum Beginn der Vorbereitung vor allem eins auf dem Plan: Aus dem „Haufen“ zusammengewürfelter Mädels ein Team zu formen, welches für die Mannschaft und den Verein lebt.

So gehörten der gemeinsame Kinobesuch, die Aktion „neue Sporterfahrung“ (hier folgt ein separater Bericht) und das 3-tägige Trainingslager mit Sicherheit zu den Highlights der Vorbereitung.

 

Je weiter es in Richtung Mitte/ Ende der Ferien ging, desto mehr Kinder verabschiedeten sich in den wohlverdienten Urlaub. Toll für die Kinder und Familie – herausfordernd für das Team, das von nun an Woche für Woche in einer anderen Konstellation trainieren und spielen musste.

Mit einem Blitzturnier auf heimischer Anlage gegen die Nachwuchsvereine aus Köln, Leverkusen und Essen, hatten die Mädels in jeweils 2 x 20 Minuten Zeit, sich zu beweisen und ihre Grenzen zu testen.
9 Mädels standen dem Trainerteam zur Verfügung, weshalb wir Unterstützung von unseren U11 Juniorinnen erhalten hatten. Dies war bei sommerlichen Temperaturen von circa 30 Grad auch bitter nötig.

Zwar wurden alle drei Spiele recht hoch und eindeutig verloren, aber man wusste, dass dieses Turnier nicht richtungsweisend ist. Vielmehr nahmen wir es als Übungsform an, um taktische Vorgaben auszuprobieren und diese anschließend umzusetzen.
Dennoch war es toll, ein wenig Bundesligaflair zum FC zu bringen und wir freuen uns auf kommende Begegnungen, bei denen wir es den Teams nicht mehr ganz so leicht machen werden. 😉

Auch das folgende Junioren-Turnier beim SC Wegberg sollte kein Zuckerschlecken werden.
Mit dem Spfr. Hamborn 07, den Jungs aus Hockstein und Preussen Krefeld, trafen wir in Hin- und Rückspielen auf Jungen-Teams, die in den Leistungsklassen vertreten sind, bzw. mit Preussen Krefeld ein Team aus der Kreisklasse 1.
Zum Vergleich: Wir treten in der Kreisklasse 4 an.

Chancenlos und fast schon ängstlich ließen sich unsere Mädels von den Spfr. Hamborn im ersten Spiel abschießen.
Sie gelobten Besserung und mussten sich prompt nur mit einem 2:1 gegen Hockstein geschlagen geben und das auch nur, weil sie die Standardsituationen verschlafen hatten. Eine Steigerung von 100% in Relation zum ersten Spiel.
Im nächsten Spiel gegen Krefeld wurde sogar nochmals eine Schippe draufgelegt, weshalb das Spiel verdient und zurecht mit 2:1 gewonnen wurde.
Im Rückspiel gegen Hamborn wollte man es den Jungs nicht mehr ganz so einfach machen. Von Beginn an wurde gut gegengehalten und mitgespielt, so dass sich sogar die ein oder andere Torchance erarbeitet wurde.
Leider wurde dieses Spiel durch den Schiedsrichter völlig verpfiffen. Die Jungs haben von ihrer spielerischen Leistung her mit Sicherheit verdient gewonnen, wobei die Höhe des Ausgangs nicht gerechtfertigt war und den Spielverlauf nicht widerspiegelt.
Im Rückspiel gegen Hockstein erarbeiteten sich die Mädels Chancen um Chancen, die jedoch vergeben worden sind. Letzten Endes trennten sich die Teams mit einem Unentschieden.
Leider ging das letzte Spiel gegen Krefeld mit 1:0 verloren, wobei die Mädels zu keinem Zeitpunkt aufsteckten und alles daran setzten, den Ausgleich zu erzielen.
Im Fazit blieb der letzte Platz – abgesehen vom ersten Spiel, aber eine tolle kämpferische Leistung, die mit dem ein oder anderen Punkt mehr hätte belohnt werden können.

Nur einen Tag später, ging es nach Lembeck, wo das 25. Herlichkeitsturnier ausgetragen wurde.
Bereits in der Gruppenphase traf man auf Mannschaften wie MSV Duisburg und Olympia Bocholt, die mit Sicherheit auch zu den Favoriten des Turniers gehörten.
Doch wurde jedes Gruppenspiel eindeutig und überlegen gewonnen. Mit dem dritten und letzten Gruppenspiel gegen den FC Marbeck, wurde dann auch der dritte Gruppensieg eingefahren, ohne ein einziges Gegentor zu kassieren.
In der Zwischenrunde trafen wir zuerst auf den SV Hohenlimburg, was mit einem niemals gefährdeten 5:0 Sieg für uns endete. Im zweiten Zwischenrundenspiel gegen Westfalen Kinderhaus sollte dann der Finalist ausgespielt werden. Mit drei Punkten und einem deutlich besseren Torverhältnis, würden wir mit einem Unentschieden bereits im Finale stehen, da Westfalen das erste Zwischenrundenspiel Unentschieden gespielt hatte.
Jenen Gedanken im Kopf, schalteten die Mädels einen Gang runter. Die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte und Bälle wurden fahrlässig vertändelt.
Zwar gingen wir mit einem 1:0 in Führung, Ruhe brachte es jedoch nicht ins Spiel. Ganz im Gegenteil, durch eine tolle Einzelaktion der gegnerischen Stürmerin, erzielte sie postwendend das 1:1.
Zwar kippte das Spiel nicht weiter, so dass man sich mit dem einzigen Gegentor des Turniers begnügen musste, doch wusste man, dass man mit dieser Leistung den MSV Duisburg nicht noch einmal schlagen würde – diese standen zu diesem Zeitpunkt bereits als Finalgegner fest.

Gewarnt vom vorherigen Spiel gegen Westfalia, zeigten die Mädels, warum wir diesmal als Favorit ins Spiel gingen und nicht der MSV.
Von Anfang an wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Im Gegenzug kaum eine nennbare Torchance zugelassen.
Lediglich durch Standardsituationen kamen die Duisburgerinnen gefährlich vor das Tor.
Die Mädels wurden im Laufe des Spiels immer selbstbewusster und erarbeiteten sich eine Torchance nach der anderen. Mit einem letztendlichen 2:0 Sieg wurde ein tolles Turnier siegreich beendet und die Mädels wurden endlich belohnt für ihre wochenlange Arbeit.

Mit dem Ende der Ferien brach nun auch die letzte Vorbereitunsgwoche an.
Neben zwei weiteren Trainingseinheiten, wurde der Freitag nochmals für eine Teambuildingmaßnahme genutzt, ehe es zum letzten Vorbereitungsspiel gegen die D2 Jungs aus Neersbroich und zum Crash Kid (Juniorinnen) Cup, nach Urdenbach ging.

Mit einem überzeugendem und niemals gefährdeten 6:1 wurden die Jungs in ihre Schranken verwiesen und machte den Mädels Mut für die zukünftige Herausforderung in der Saison.
Nahtlos an diesem Erfolg, knüpfte die Truppe am Tag danach in Urdenbach an.
Da an diesem Tag das LLZ-Training in Hilden begann, fehlten unserer Truppe natürlich einige Leistungsträger.
Doch konnte man wieder auf Unterstützung unserer U11 Mädels setzen. Mit einem Mixteam wurde das Turnier dominiert und ein verdienter 1. Platz errungen, ohne ein einziges Gegentor zu kassieren.

Die Ergebnisse:
6:0 gg. Gerresheim
8:0 gg. Urdenbach
6:0 gg. Bedburg-Hau
5:0 gg. TuSa Düsseldorf

Wir freuen uns auf eine interessante und hoffentlich spannende Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.